Alfred-Jung-Straße 6/8    "Werkpalast Lichtenberg"

In Lichtenberg steht ein Haus.
Es ist aus einer anderen Zeit, aus einem anderen Land!

1976 wurde hier einst ein DDR-Kindergarten eingeweiht, mit Platz für mehr als 150 Kinder und einem großen Garten. Nach der politischen Wende 1989 dauerte es nicht mehr lang und das Haus stand leer.

2006 begannen junge Menschen aus Friedrichshain ein Wohnprojekt zu gründen und suchten einen passenden Ort. Gründe dafür gab es genügend: Steigende Mietpreise in der Berliner Innenstadt, keine Lust auf Spekulation von Boden und Immobilien, Schaffung von nachbarschaftlichen Freiräumen zum Wohnen und Leben. Ein Werk errichten!

Aus einer Idee entstand der Werkpalast Lichtenberg und wurde zu einem Wohnprojekt innerhalb der Mietergenossenschaft SelbstBau e.G. auf einem Grundstück der gemeinnützigen Stiftung trias.