Hof-Prädikow
Ein Wohn- und Arbeitsprojekt der SelbstBau e.G. im Landkreis Märkisch-Oderland.


Das Dorf Prädikow ist ein kleines idyllisches Ort in der Mark Brandenburg, eingebettet in eine malerische Landschaft am Rande des Oderbruchs und der Märkischen Schweiz, etwa 10km östlich von Strausberg gelegen. Das Grundstück hat eine Größe von ca. 95.000 qm. Der Hof ist ein sogenannter Vierseithof und bietet mit seinen 13 Gebäuden eine Nutzfläche von über 6.500 qm. Die Gebäude sind insgesamt sehr sanierungsbedürftig und es bestehen zu berücksichtigende Denkmalschutzauflagen.



















Auf dem Hof Prädikow, entsteht in den nächsten Jahren ein Ort zum Wohnen und Arbeiten, ein Projekt, dass engagierten und aktiven Menschen großartige Möglichkeiten bietet Gemeinschaft zu gestalten und zu leben.

Wir suchen noch Menschen, die sich wie wir für das Projekt begeistern und die ihre Ideen und ihre Arbeit einbringen möchten!


Interessenten

Jeden ersten Mittwoch im Monat zwischen 18 und 19 Uhr, können sich Interessenten zum Hof Prädikow im Büro der Mietergenossenschaft SelbstBau e.G., John-Schehr-Str. 36 in Berlin-Prenzlauer Berg informieren, sowie andere Interessenten und Mitstreiter der bereits bestehenden Projektgruppe kennenlernen.

Eine Besichtigungen des Hofes, weiteres Kennenlernen aber auch schon konkrete Mithilfe bei den ersten Aufräumarbeiten auf dem Hof sind ab Mai an jedem Samstag möglich. Die Projektgruppe bittet um eine Anmeldung bis spätestens sieben Tage zuvor an die Mailadresse jakob(at)hof-praedikow.de.


Weitere Informationen findet ihr auch auf der Website des Projektes: www.hof-praedikow.de


















Historie des GutsHofes Prädikow



Das Gut Prädikow wurde, soweit bekannt, auf den Resten einer Burg aus dem 14.Jahrhundert errichtet. Zeuge hiervon ist das noch intakte Kellergeölbe, auf dem das Gutshaus erbaut wurde. Erstmalig erwähnt wurde Prädikow 1361 mit dem Namen der Familie Barfuß. Nach lebhafter Geschichte und wechselnden Eigentümern, wurde das Gelände nach 1945 in eine LPG integriert.
  • 2003 wurde das Gut als Einzeldenkmal eines märkischen GutsHofes unter Denkmalschutz gestellt.
  • 2004 erwarb eine Familie aus Baden-Württemberg die Liegenschaft und veräußerte sie 2017 an die Stiftung trias.
  • 2016, im Dezember, erwarb die Stiftung trias das Gut Prädikow und schloss mit der SelbstBau e.G. einen Erbbaurechtsvertrag.


Sanierungs- und Modernisierungsvorhaben

Sämtliche Gebäude sollen erhalten bleiben, gleichwohl die Grundstruktur des GutsHofes. Die Erschließung und Veränderung erfolgt schrittweise. Als erste geplante Baumaßnahme werden in den nördlich gelegenen ehemaligen Pferdestallungen und dem Backhaus Wohnungen realisiert. Im Herbst 2017 beginnen die Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten.





Projektdaten

Bauzeit: ..
Wohnungen: ..
Gewerbe: ..
Besonderheiten: ..
Architektur ..
Haustechnik: ..
Statik: ..